Menü   +49 40 413 49 710

Corona Report: Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Mindestabstand im Deutschland-Check
Veröffentlichung: 7. Juli 2020

Appinio Corona Report: Menschenmenge ohne Abstand

Das Marktforschungsinstitut Appinio hat in Woche 16 untersucht, wie die Deutschen mit dem Coronavirus zur Zeit leben. Bei der ersten Befragung am 18.03.2020 wurden 2.500 Menschen zwischen 16 und 65 Jahren bevölkerungsrepräsentativ befragt - in den darauffolgenden Wellen jeweils 1.000 Personen. Die Studie deckt neben wiederkehrenden Themen wie allgemeine Zufriedenheit, Freizeitverhalten oder die Sorge um die Gesundheit zusätzliche Themen mit hoher Aktualität ab. In dieser Woche stehen die Lockerungen bei Veranstaltungen, die bestehende Maskenpflicht sowie der Mindestabstand im Fokus der Zusatzfragen. 

 

Die neuen Lockerungen in Zeiten der Pandemie werden positiv aufgenommen. In der vergangenen Woche wurden vor allem die Vorgaben, sowohl bei privaten, als auch öffentlichen Veranstaltungen, gelockert. Im privaten Haushalt können, je nach Bundesland, wieder mehr Menschen, auch aus verschiedenen Haushalten, zusammenkommen. Teilweise wurden die Kontaktbestimmungen sogar ganz aufgehoben. Diese Lockerungen finden 25 Prozent (absolut) gerechtfertigt, während 24 Prozent es eher gerechtfertigt stimmen. Mit einem Prozentpunkt mehr finden somit 51 Prozent der Deutschen die Lockerungen eher nicht (26 Prozent) oder (überhaupt) nicht gerechtfertigt (16 Prozent nicht gerechtfertigt, 12 Prozent überhaupt nicht gerechtfertigt).

 

Kontaktbeschränkungen aufheben?

48 Prozent und damit der größte Teil der Deutschen finden nicht, dass die Kontaktbeschränkungen flächendeckend aufgehoben werden sollten, sondern dass die schrittweise Lockerung sinnvoll ist. 22 Prozent sind dafür, die Beschränkungen außer Kraft zu setzen, mit Ausnahme von Corona-Hotspots wie bspw. im Raum Gütersloh. Die kleinsten Prozentzahlen sind für eine komplette Aufrechterhaltung der  Beschränkungen (18 Prozent) oder die komplette Außerkraftsetzung (12 Prozent).

Appinio Grafik Befragung Kontanktbeschraenkung-1

Öffentliche Veranstaltungen

Rund jeder dritte Deutsche (30 Prozent) beantwortet mit “nein, absolut nicht” die Frage, ob er jetzt, wo öffentliche Veranstaltungen mit 100 und mehr Personen wieder möglich sind, solche Veranstaltungen besuchen würde. Weitere 19 Prozent verneinen ebenfalls. Nur 13 Prozent der Deutschen würden (auf jeden Fall) wieder zu größeren Veranstaltungen gehen.

 

Menschenansammlungen: Mindestabstand, persönliches Empfinden und Corona-Warn-App

Die große Mehrheit der Deutschen (81 Prozent) hat bereits beobachtet, dass in größeren Menschenansammlungen der Mindestabstand ersichtlich nicht eingehalten wurde. 40 Prozent der Deutschen finden es überhaupt nicht okay, wenn sie so ein Verhalten sehen. Nur jeder Zehnte gibt an, dieses Verhalten okay oder absolut okay zu finden. Auf die Frage, ob man sich selber an den Mindestabstand von mindestens 1,5 Meter hält, antworten 20 Prozent der Deutschen, dass sie ihn komplett einhalten. Weitere 61 Prozent halten sich (eher) daran, während drei Prozent offen angeben, dass sie sich überhaupt nicht an den Mindestabstand halten würden. Der Anteil der Deutschen, der sich die Corona-Warn-App heruntergeladen hat, ist dafür gestiegen. Gute zwei Wochen nach Launch der App geben 38 Prozent der Deutschen an, sich die App heruntergeladen zu haben - das sind 11 Prozent mehr als bei unserer letzten Befragung am 17.06.2020.

 

Sie möchten noch tiefer in die Ergebnisse dieser Studie eintauchen?

Zum Studien-Download

 

 

 

 

Maskenpflicht: Abschaffen oder beibehalten?

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hat jüngst vorgeschlagen, die Maskenpflicht beim Einkaufen abzuschaffen. Er stieß dabei auf sehr viel Gegenwind, sowohl von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mit 42 Prozent stimmen auch die Deutschen dafür, dass eine bestehende Maskenpflicht (sehr) gut sei. Weitere 19 Prozent finden den Bestand der Maskenpflicht als eher gut, während sich rund 15 Prozent mit “überhaupt nicht gut” dagegen aussprechen. Mit 61 Prozent Befürwortern und 39 Prozent Gegensprechern ist damit der Großteil der Deutschen trotz der Diskussion für die Aufrechterhaltung der Maskenpflicht.

 

Maske tragen ja, aber korrekt...?

Fast jeder Deutsche gibt an, dass er/sie bereits Menschen dabei beobachten konnte, die Maske falsch zu tragen, bspw. ohne die Nase zu bedecken. 96 Prozent haben dies zumindest ab und an gesehen, 52 Prozent geben sogar an, das falsche Tragen sehr oft beobachtet zu haben. Auf die Frage, ob man sich selber ebenfalls dabei erwischt, die Maske falsch zu tragen, antworten jedoch 61 Prozent, dass sie sich nie dabei ertappen. Nur insgesamt 12 Prozent geben zu, dass sie immer (acht Prozent) oder regelmäßig (vier Prozent) die Masken falsch tragen würden.  Die verbleibenden 27 Prozent geben an, nur ab und an oder in bestimmten Situationen falsch mit der Maske umzugehen und diese bspw. unters Kinn zu schieben.

 

Weitere Entwicklungen im Leben mit der Pandemie

Die Normalität kehrt langsam wieder an den Arbeitsplatz zurück. So geben in dieser Woche nur noch 36 Prozent der Befragten an, im Home Office zu arbeiten. In der vergangenen Woche waren es noch 40 Prozent. Außerdem werden alle öffentlichen Transportmittel wieder als etwas sicherer empfunden - vom Flugzeug bis hin zu Schiffen und Fähren werden die Transportmittel wieder als weniger unsicher angesehen. Der eigene PKW als sicherstes Fortbewegungsmittel bleibt jedoch wie in jeder Woche auf Platz Eins. Die allgemeine Lebenszufriedenheit ist weiterhin konstant und in den Bereichen „Gesundheit“, „Unterhaltung“, „Urlaub / Reisen“ und „Sozialleben“ sogar leicht gestiegen.

 

Sie möchten noch tiefer in die Ergebnisse dieser Studie eintauchen?

Nutzen Sie unser kostenloses Dashboard und registrieren Sie sich hier:

Kostenlos registrieren

 

 

 

 

Mehr über Appinio


Icon-Appinio-LupeDie Marktforschungsplattform Appinio ermöglicht es Unternehmen, weltweit tausende Meinungen spezifischer Zielgruppen in wenigen Minuten zu erhalten. Jeder kann so erstmals Entscheidungen und Ideen in Echtzeit validieren. Als schnellste Lösung für Marktforschung liefert Appinio Feedback aus 50+ Märkten und hilft Unternehmen dabei, Agilität und Consumer Centricity in die Realität umzusetzen. 




 

Titelbild: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Hart aber fair - 2019-03-18-6636, CC BY-SA 4.0

Diesen Artikel teilen