Online-Dating kommt für 55 % der Singles nicht in Frage

online dating

Am 14. Februar 2019 wird in vielen Ländern der Valentinstag gefeiert. In Zeiten von Online-Dating, WhatsApp und Email-Grußkarten hat Appinio nachgehakt und 1019 Deutsche im Alter von 16 bis 44 Jahren zum Valentinstag und Online-Dating befragt.

 

Meinungen zum Valentinstag

Für 42 % der Befragten ein Tag wie jeder andere, 30 % bezeichnen ihn als "zu kommerziell". Nur ca. 15 % scheinen ihm positiv gegenüber eingestellt zu sein, finden den Tag romantisch und schenken ihrem/ihrer Partner/in etwas (7 % der Frauen erwarten von ihrem Partner ein Geschenk).

 

Online-Dating kommt für 55 Prozent der Singles nicht in Frage

Aktuell sind 7 % der Deutschen bei einer Online-Dating Plattform angemeldet, unter den Singles sind es 14 %. Für gut die Hälfte der Singles (55 %) kommt Online-Dating grundsätzlich nicht in Frage. Wer an die wahre Liebe glaubt, schließt Online-Dating eher aus (64 %) als andere (57 %).

 

Erfahrungen: Frauen machen eher positive Erfahrung mit Online-Dating als Männer

Knapp die Hälfte der (ehemaligen) Nutzer von Dating Apps haben ihren momentanen oder ehemaligen Partner/in über Online-Dating kennengelernt. 38 % der Online-Dating Nutzer geben an, dass ihre Erfahrungen insgesamt (eher) positiv waren. Dabei machen Frauen eher positive Erfahrungen (46 %) als Männer (30 %). Knapp die Hälfte der Befragten ist der Meinung, man könnte mit Online-Dating die große Liebe finden (45 %). Das deckt sich mit der Zahl derjenigen, die bereits einmal über eine Online-Plattform einen Partner gefunden haben.

 

Nutzung von Online-Dating hat vielfältige Gründe

Gründe für die Nutzung von Online-Dating sind vielfältig. Die Partnersuche steht mit 39 % an erster Stelle, gefolgt von Neugier/Zeitvertreib (21 % bzw. 16 %) und der Suche nach kurzzeitigem Vergnügen (14 %). 76 % achten vor allem aufs Aussehen - kein Unterschied zwischen den Geschlechtern.

 

Beliebteste Plattformen und Apps sind Lovoo und Tinder

  • Unter den Nutzern von Dating Plattformen ist Lovoo die beliebteste (63 % aller Online-Dating-Nutzer haben ein Profil bei Lovoo). Erst dann folgt Tinder, das vor allem bei Männern beliebt ist. 50 % der männlichen und nur 31 % der weiblichen Nutzer haben schon ein Profil auf Tinder erstellt. 
  • Hohe Zahlungsbereitschaft: Viele Dating Plattformen oder zumindest einige interessante Funktionen sind gebührenpflichtig. Ganze 28 % der Nutzer haben bereits einmal für ein Abo oder erweiterte Funktionen einer Online-Dating Plattform bezahlt.
  • Ablehnungsgründe: Hauptablehungsgründe von Online-Dating Plattformen sind Fake-Profile (47 % der Befragten geben dies an) und die Oberflächlichkeit (46 %).

 

Hier noch einmal die wichtigsten Ergebnisse in der Appinio-Infografik: 
valentinstag

Diesen Artikel teilen

Das Appinio-Team wächst: PR-Expertin an Bord

Hier bei Appinio tut sich einiges. Nachdem wir Anfang des Jahres an den Hamburger Jungfernstieg gezogen sind und den

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   16.05.19 11:49
Siezen gehört immer noch zum guten Ton: Nur 8 Prozent wollen es abschaffen

Siezen oder duzen? Diese Frage stellt sich oft im Alltag oder am Arbeitsplatz. In unserer aktuellen Appinio-Studie haben wir

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   06.05.19 16:19
Digitalisierung: So ausgeprägt ist die Skepsis gegenüber KI

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in vielen deutschen Unternehmen bereits in vollem Gange. Neue Lösungsansätze,

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   24.04.19 09:49
eSports-Studie: 82 % kennen den digitalen Sport

Wer kennt Kuro Takhasomi, Johan Sundstein und Amer Al-Barkawi? Noch nie gehört? Dabei gehören sie zu den erfolgreichsten

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   27.03.19 17:03
Cybersecurity - 14% nutzen für alle Nutzerkonten das gleiche Passwort

Cybersecurity spielt nicht nur in der Digitalisierung der Arbeitswelt, sondern auch im Umgang mit unseren persönlichen Daten,

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   22.03.19 13:31
Studie zum Karneval - Frauen feiern lieber Karneval als Männer

Der Rosenmontag ist dieses Jahr am 4. März und in Karnevalshochburgen wie Köln, Düsseldorf und Mainz herrscht für eine Woche

Beitrag weiterlesen


Appinio Research   •   27.02.19 18:21