LGBTQIA*-Umfrage von Queermentor x Appinio: Viele sehen sich als Ally

Pressemitteilung · 28.06.2024 · 7min Lesezeit

40% der Deutschen sehen sich als LGBTQIA* Ally.

Heidelberg, 28. Juni 2024 – Der Pride Month, der offiziell im Juni jeden Jahres startet, und fĂŒr viele mit den deutschlandweiten Christopher Street Days (CSDs) verbunden wird, stellt fĂŒr die Mehrheitsgesellschaft öfters mal nur eine Zeit des Feierns, schillernder Outfits und lauter Musik dar. Der Pride Month lĂ€utet aber vor allem eine Zeit der Demonstrationen ein: fĂŒr mehr Awareness und die Rechte der queeren Community. Viele wissen aber nicht, dass die Pride-Bewegung ihren Ursprung in einem Aufstand hat, der in der New Yorker Bar Stonewall Inn stattfand. In der Kneipe, gelegen an der Christopher Street, setzten sich queere
Menschen wiederholter PolizeiwillkĂŒr zur Wehr. Daraus entwickelten sich die heutigen CSDs.

 

Als Diversity-Trainings-Plattform ermöglicht Queermentor kostenlose Mentorings und ein breites Netzwerk fĂŒr queere Menschen und Allies. Vor dem Hintergrund des Pride-Months und der damit einhergehenden Veranstaltungen fĂŒhrte Queermentor mit Appinio eine national reprĂ€sentative Studie durch, um die Kenntnisse von 16-65-JĂ€hrigen rund um LGBTQIA*, der Pride und zu den CSDs zu erheben.

 

Key Insights:

  • Die Mehrheit der Deutschen gibt an zu wissen, was queer bedeutet (67 %) und wofĂŒr LGBTQIA* steht (68 %).
  • 40 % der Befragten wĂŒrde sich als Ally der LGBTQIA* Community bezeichnen.
  • Die klare Mehrheit der Deutschen (83 %) hat schon einmal vom CSD gehört. Interessanterweise geben in der Ă€lteren Bevölkerung (55-65 Jahre) mehr Befragte (89 %) an, schon einmal vom CSD gehört zu haben als in der jĂŒngsten Gruppe (73 % in der Gruppe 16-24 Jahre), obwohl sich in der jĂŒngeren Bevölkerung allgemein mehr Menschen der LGBTQIA* Community zugehörig
    fĂŒhlen.

*Zitation: Die Umfrage wurde vom 24. bis 25. Juni 2024 von Appinio durchgefĂŒhrt. Befragt wurden 1.000 Personen in Deutschland zwischen 16 und 65 Jahren, national reprĂ€sentativ fĂŒr das Alter und Geschlecht der Bevölkerung.

Bunt statt grau: Queerness ist keine Seltenheit

Über die HĂ€lfte der Deutschen (67 %) gibt an zu wissen, was queer bedeutet und wofĂŒr LGBTQIA* steht (68 %). Demnach ist Queerness lĂ€ngst ein Teil der Gesellschaft. Die grĂ¶ĂŸte Gruppe von denjenigen, die sich als Teil der Community identifizieren, ist zwischen 25 und 34 Jahren alt (28 %). Mehr als jeder fĂŒnfte Deutsche (20%) identifiziert sich sogar als Teil der LGBTQIA*, jede:r Zehnte (10 %) ist sich unsicher.


Weitere Erkenntnisse zeigen, wie sehr Allys ein Teil der Gesellschaft geworden sind. Allys unterstĂŒtzen die LGBTQIA* Community und setzen sich fĂŒr ihre Rechte und ihre Stellung in der Gesellschaft ein. Sie spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen Diskriminierung und fĂŒr Gleichberechtigung. Die Befragten der Studie sehen die Bedeutung von Allies ebenfalls und damit nicht genug: Einige der Deutschen wĂŒrden sich als Ally der LGBTQIA* Community bezeichnen (40 %), die grĂ¶ĂŸte Gruppe machen hier wieder die 25-34-jĂ€hrigen aus (45 %). Hierbei ist den UnterstĂŒtzer*innen wichtig, ihre Zustimmung auch in ihrem Handeln auszudrĂŒcken. Am hĂ€ufigsten werden in diesem Zusammenhang das aktive Eintreten gegen Diskriminierung (62 %), UnterstĂŒtzung der Freund*innen (61 %), UnterstĂŒtzung von LGBTQIA* Rechten in sozialen Medien (47 %) und die Teilnahme an LGBTQIA*-Veranstaltungen (37 %) genannt.


Pavlo Stroblja, GrĂŒnder von Queermentor, ist die Sichtbarkeit und UnterstĂŒtzung der queeren Community mit Hilfe der Studie besonders wichtig. "Allyship ist eine Haltung, die auf ein Diversity Mindset basiert. „Wir sind ĂŒber den Punkt hinaus, an dem „tolerant sein“ gegenĂŒber der queeren Community ausreichend war. Die Haltung und das VerbĂŒndete-Dasein mĂŒssen jetzt in Taten umgesetzt werden, fĂŒr mehr Akzeptanz, gegenseitige WertschĂ€tzung und Zusammenhalt”, so Stroblja.


Der CSD findet Anklang


Eine große LGBTQIA*-Veranstaltungsform ist der CSD im Rahmen der Pride, der in verschiedenen GroßstĂ€dten stattfindet. Die Eventreihe setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung von LGBTQIA*-Menschen und das bleibt nicht ohne Folgen: Die klare Mehrheit der Deutschen (83 %) hat schon einmal vom CSD gehört. Dabei geben mehr Ă€ltere Befragte an, schon einmal vom CSD gehört zu haben (89 % in der Gruppe 55-65 Jahre) als die jĂŒngeren Befragten (73 % in der Gruppe 16-24 Jahre). Trotzdem fĂŒhlen sich in der jĂŒngeren Gruppe mehr Personen der LGBTQIA* Community zugehörig.


Nicht nur die Veranstaltung, sondern auch die Botschaften und ihre Geschichte sind fĂŒr die befragten Menschen relevant. 65 Prozent derjenigen, die schon einmal vom CSD gehört haben, wissen auch ĂŒber die Geschichte des CSD Bescheid. Der knappen Mehrheit der Befragten (54 %) ist dabei die politische Botschaft des CSD eher bis sehr wichtig. Knapp ein Viertel (23 %) ist die Botschaft dagegen weder wichtig noch unwichtig. Jeder FĂŒnfte (22 %) gibt an, dass ihm die Botschaft (gar) nicht wichtig ist.


Die Studie zeigt nicht nur, wie stark die Wahrnehmung von Queerness und dem CSD bereits in der Gesellschaft verankert ist, sondern auch, wie viele 25-34-jĂ€hrigen sich als Teil der LGBTQIA*-Community identifizieren und ihre queeren Mitmenschen unterstĂŒtzen. Dennoch wird anhand der Ergebnisse auch deutlich, dass es noch mehr Anstrengungen braucht, um Queerness zukĂŒnftig mehr VisibilitĂ€t zu geben und den CSD gerade fĂŒr die jĂŒngere Zielgruppe (16-24 Jahre) noch bekannter zu machen.


Die wichtigsten Links

  • Zu den Studienergebnissen im Appinio Dashboard geht es hier.

  • Die Pressemitteilung zum Herunterladen im PDF Format gibt es hier.

 

Über Queermentor
Queermentor ist eine gemeinnĂŒtzige Organisation, die Menschen aus der LGBTQIA+ Community bei der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung unterstĂŒtzt und sich fĂŒr Chancengerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt einsetzt. Das Social-Impact-Startup bietet queeren Personen ab 16 Jahren 1:1-Mentorings. Diese werden von Expert*innen durchgefĂŒhrt, welche aus verschiedenen Bereichen kommen. Queermentor veranstaltet zudem regelmĂ€ĂŸige Weiterbildungen, Workshops und bietet hybride Networking-Formate an, um einen inklusiven und sicheren Raum fĂŒr Austausch und Vernetzung zu schaffen.
Queermentor steht fĂŒr Inklusion, DiversitĂ€t und Empowerment und baut BrĂŒcken zwischen der LGBTQIA+ Community und der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft. Die Mitgliedschaft bei Queermentor ist kostenlos.
Weitere Informationen unter www.queermentor.org

 

Über Appinio

Appinio ist eine globale Marktforschungsplattform, die fĂŒr innovative und unkomplizierte Marktforschung steht. Die Plattform ermöglicht es Unternehmen, schnell und effizient spezifische Zielgruppen zu befragen und reprĂ€sentative Ergebnisse in Echtzeit zu erhalten. Dabei liefert Appinio tĂ€glich Millionen Meinungen aus 190+ MĂ€rkten fĂŒr ĂŒber 2.600 Auftraggebende aus vielen Branchen, darunter Unternehmen aus den Bereichen KonsumgĂŒter, MobilitĂ€t, Technologie sowie alle fĂŒhrenden Agenturen und Unternehmensberatungen. Das Unternehmen wurde 2014 von Jonathan Kurfess (Chairman), Max Honig (CEO) und Kai Granaß (CTO) gegrĂŒndet und hat seinen Hauptsitz in Hamburg. Weitere Informationen unter https://www.appinio.com/de/.

 

 

 

 

Direkt ins Postfach! đŸ“«

Jetzt anmelden und regelmĂ€ĂŸig Updates zu den neuesten Reports und/oder Produktneuheiten erhalten.

You can call this via showToast(message, { variant: 'normal' | 'error' }) function