Frauen im Sport: Konsumverhalten & MedienprÀsenz

Appinio Research · 29.06.2023 · 7min Lesezeit

43 Prozent der Deutschen wollen die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft im Sommer sehen.

Frauen im Sport haben in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt. Doch wie unterscheidet sich der Konsum von Frauen-Sportveranstaltungen zu denen von MĂ€nnern? Haben beide Parteien die gleichen Chancen und Möglichkeiten im Sport? In diesem Blogartikel werfen wir einen genaueren Blick auf den Konsum von Sportveranstaltungen und die ReprĂ€sentation von Frauen im Sportmedienbereich. In einer reprĂ€sentativen Umfrage, quotiert nach Alter und Geschlecht, hat Appinio bei 1.000 Deutschen nachgefragt und spannende Erkenntnisse gewonnen. 

 

Du willst parallel noch tiefer in die Zahlen des Blogbeitrags eintauchen? Gar kein Problem. Hier geht es zum Dashboard:

 

  

Sportveranstaltungen in Deutschland

Sportveranstaltungen gehören zu den wichtigsten Ereignissen im Spitzensport und ziehen zahlreiche Fans an. Doch wie sieht es in Deutschland aus? Wie viele Menschen verfolgen Sportveranstaltungen und wie stehen sie zu Frauen-Sportveranstaltungen und deren Abdeckung in den Medien?

 

Die Zahlen sprechen fĂŒr sich: Frauen-Sportveranstaltungen werden seltener konsumiert, als die der MĂ€nner. Rund 33 Prozent geben an, dass sie Sportveranstaltungen hĂ€ufig schauen, wĂ€hrend es bei Frauen-Sportveranstaltungen rund 9 Prozent weniger sind (24 %). Überraschend geben jedoch mehr MĂ€nner als Frauen an hĂ€ufig Frauen-Sportveranstaltungen zu schauen (25 % vs. 22 %). 

Diese Frauen-Sportveranstaltungen wecken das Interesse

 

Hockey, Tennis, Fußball, Schwimmen, Basketball und Co.Heute gibt es fĂŒr jeden Sport-Fan eine unendliche Auswahl an Möglichkeiten, um sich fĂŒr seine Lieblingssportart zu begeistern. Von Hockey ĂŒber Tennis bis hin zu Fußball, Schwimmen und Basketball - die Qual der Wahl ist groß. Auch im Frauen-Sportbereich gibt es mittlerweile eine Vielzahl an spannenden Veranstaltungen, die es zu verfolgen lohnt.

 

43 Prozent der Deutschen planen die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft im Sommer zu verfolgen. Auch hier zeigen MĂ€nner ein grĂ¶ĂŸeres Interesse als Frauen. Jeder zweite Mann möchte die Frauen-Weltmeisterschaft sehen, wĂ€hrend es bei den Frauen lediglich 36 Prozent sind. Aber auch an anderen Frauen-Sportveranstaltungen zeigen die Deutschen Interesse. So ist beispielsweise die Lieblings-Sportveranstaltung im Frauensport die Olympischen Spiele (48 %). Dicht gefolgt von der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft (44 %) und UEFA Women's Euro (32 %). 

 

Frauen-Sportarten, die am hÀufigsten verfolgt werden:

  1. Fußball (60 %)
  2. Tennis (41 %)
  3. Leichtathletik (35 %)

Frauensport im Schatten

Die fehlende ReprĂ€sentation von Frauen im Sportmedienbereich bleibt eine große Herausforderung. Viele finden, dass dies daran liegt, dass Frauen-Sportveranstaltungen (eher) nicht ausreichend in den Medien abgedeckt werden (58 Prozent). Allgemein sagen 26 Prozent der Befragten, dass sie nur selten in den Medien etwas ĂŒber Frauen im Sport hören oder sehen. Die Lösung? Hier sind sich die Deutschen einig: Mehr ReprĂ€sentation, denn diese kann mehr Aufmerksamkeit kreieren und somit Frauen-Sport populĂ€rer machen (78 %).

Top-of-Mind Athleten

Die Top-of-Mind Athleten sind ein wichtiger Indikator fĂŒr die Wahrnehmung und Bekanntheit von Sportlerinnen und Sportlern in der Öffentlichkeit. Bei der Umfrage von Appinio wurden die Teilnehmenden gebeten, spontan die Namen von weiblichen und mĂ€nnlichen Athleten zu nennen, an die sie zuerst denken. 

 

Welche Namen fallen dir ein, wenn du an weibliche Athletinnen denkst?

 

  1. Serena Williams (15 %)
  2. Steffi Graf (14 %)
  3. Alexandra Popp (7 %)
  4. Katarina Witt (3 %)
  5. Gina LĂŒckenkemper (2 %)

 

Welche Namen fallen dir ein, wenn du an mÀnnliche Athleten denkst?

 

  1. Cristiano Ronaldo (21 %)
  2. Lionel Messi (13 %)
  3. Usain Bolt (6 %)
  4. Boris Becker (6 %)
  5. Thomas MĂŒller (6 %)

Gender Einfluss in den Medien 

Athlet oder Athletin? Nimmt dies Einfluss auf die Werbewirkung? So oder so, dass die PrĂ€senz von Frauen im Sport in den Medien Einfluss auf die Wahrnehmung hat wollte Appinio in einer weiteren Umfrage zeigen. In zwei Umfragen mit jeweils 500 Teilnehmenden wurden unterschiedliche Werbespots gezeigt (1. Nike Werbung mit Cristiano Ronaldo & 2. Nike Werbung mit Serena Williams). 

 

Wer den Werbespot mit Serena Williams gesehen hat, glaubt eher, dass Frauen dieselben Erfolge in ihrer Sportkarriere erzielen können wie MĂ€nner. 72 Prozent der Befragten des Serena Williams Spot halten dies fĂŒr (sehr) wahrscheinlich, wĂ€hrend dies nur jeder zweite Befragte des Cristiano Ronaldo Spots genauso sieht (55 %).  

 

Du willst mehr zum Werbespot Vergleich erfahren oder noch tiefer in die Unterschiede zwischen Frauen-Sportveranstaltungen und MĂ€nner-Sportveranstaltungen oder Equality im Profisport erfahren? Hier geht es zum Hype Train!

 

Absolut gehyped!

Auch in dieser Ausgabe des Hype Trains tauchen wir wieder in die Hypes der Deutschen ein und schauen was die Deutschen wirklich interessiert, wenn es um Frauen im Sport geht! Die heißen Topics? WM in Australien, Equality und Vorstandsfrauen in der MĂ€nnerbundesliga. 

 

DafĂŒr haben wir uns wieder eine wahre Expertin eingeladen! Dieses mal mit dabei? Niemand geringeres als Katja Kraus! Die ehemalige Fußballnationalspielerin ist heute Managing Director der Jung von Matt SPORTS GmbH und teilt uns ihre Meinung und EinschĂ€tzung zu den Hypes der Deutschen mit. Mehr dazu lest ihr im Hype Train selber!

MedienprÀsenz ist ausbaufÀhig

Obwohl das Interesse am Frauen-Sport grundsĂ€tzlich vorhanden ist, gibt es noch immer eine deutliche Diskrepanz zwischen MĂ€nner- und Frauen-Sportveranstaltungen. Frauen-Sportveranstaltungen werden seltener besucht und bekommen weniger mediale Aufmerksamkeit. Dabei geht es nicht nur um die fehlende Sichtbarkeit von Sportlerinnen in den Medien, sondern auch um die mangelnde Berichterstattung ĂŒber Frauen-Sportereignisse. Es besteht ein Bedarf an einer besseren ReprĂ€sentation von Frauen im Sportmedienbereich, um einen Ausgleich zwischen MĂ€nnern und Frauen im Sport zu schaffen. Nur so kann die PopularitĂ€t von Frauen-Sportveranstaltungen gesteigert werden und somit auch das Interesse der Zuschauerinnen und Zuschauer.
 

Du willst die Appinio Magic selber ausprobieren? Kein Problem!

 

Kostenlos registrieren

Direkt ins Postfach! đŸ“«

Jetzt anmelden und regelmĂ€ĂŸig Updates zu den neuesten Reports und/oder Produktneuheiten erhalten.

You can call this via showToast(message, { variant: 'normal' | 'error' }) function